Workshop Low-Key mit Nebel und Wasser

Low-Key Lichtsetups sind meiner Meinung nach die beliebtesten Lichtsetups in der Studiofotografie. Ich gebe zu, es ist auch mein Lieblingsset. Vorwiegend wird Low-Key im  Aufnahmebereich Akt verwendet. Das macht auch Sinn, denn insbesondere bei Low-Key zieht der Spruch „Weniger ist oft mehr“. Was genau ist aber Low-Key? Ich gehe hier nicht auf die vielen Diskussionen, wo man sich über die Definition von „unterbelichtete Bilder“ oder  Bilder deren überwiegender Bildanteil dunkel ist, ein. Für mich sind Low-Key Bilder, Bilder mit dezentem Licht, spannenden Lichtsäumen und einer Kombination aus Licht und Schatten. Genau aus diesen Gründen eignet sich Low-Key besonders für die Aktfotografie, man kann mit den Lichtsäumen Körper formen, man kann mit dezentem Licht und Schatten Spannung erzeugen und Neugierde wecken.

 

Es gibt unzählige Bücher zum Thema Low-Key-Fotografie und auch viele gute Workshops. Warum also noch ein Workshop? Dieser Workshop ist ein Praxisworkshop, indem wir aus verschiedenen Grundset´s „unser Licht“ entwickeln. 

 

Grundsets:

  • Ein Hauptlicht
  • Zangenlicht
  • Diagonallicht
  • Frontallicht

 

In diesen Lichtsetups kommen überwiegend zwei Blitzköpfe zum Einsatz. Wir werden aber den Workshop nicht starr nach diesen Grundsets ausrichten, sondern werden flexibel mit dem Licht arbeiten. Für das Fotografieren mit Nebel werden wir ein Effektlicht einsetzen, usw. Die Blitzleistung der Blitzköpfe wird variiert, sodass wir uns mit dem Thema Hauptlicht und Aufhelllicht auseinandersetzen. Wir werden Abschatter einsetzen und deren Wirkung beurteilen können. Um die Bilder interessanter zu gestalten, setzen wir eine Nebelmaschine ein und werden mit Wassertropen auf der Haut des Models arbeiten. 

 

Der Workshop ist kein Modelsharing! Es geht nicht darum viele Bilder zu schiessen, sondern den Umgang mit Blitzlicht im Low-Key zu erlernen oder zu vertiefen und die Zusammenhänge von Pose und Licht zu erfahren. Natürlich werden für jeden auch ein paar schöne Bilder entstehen.

 

 

Die Grundlagen zur Belichtung, wie Zeit,Blende und ISO, werden vorausgesetzt, genauso wie die Bedienung der Kamera im manuellen Mode. Sollten hier Unsicherheiten sein, verweise ich gerne auf den Kurs Studiofotografie.

 

Termine, Teilnahmegebühr, Voraussetzungen/ benötige Ausrüstung

Termin: Termine in Planung im Studio Lichtblicke

Dauer: ca. 4 Stunden

Teilnehmer: max. 4 Fotografen

Model: wird noch bekannt gegeben 

 

Teilnahmegebühr: pro Fotograf 119,00€ (Modelhonorar für nicht kommerzielle Bildrechte, Workshop-Dokumentation, Getränke und Studiomiete)

 

Voraussetzungen/benötigte Ausrüstung: 

Eigene Kamera mit Blitzschuh für Blitzauslöser (keine Kompaktkamera) und die einen manuellen Mode für Blende, Zeit und ISO hat. Für Canon und Nikon sind Blitzauslöser vorhanden. Sony-Nutzer bringen bitte einen eigenen Adapter mit. Bitte auch an Objektive denken. Zoom-Objektive 24-70mm, 70-200mm oder alternativ Festbrennweiten 50mm,85mm oder 100mm.

 

Anmeldung

Bitte über e-Mail anmelden, wir senden dann verbindliche Anmeldebestätigung mit weiteren Informationen zurück.

Anmeldung