Workshop Portrait und Bokeh

 

Egal wie teuer, egal welche Marke oder welcher Typ die Kamera ist, Fotos sind zweidimensional. Trotzdem sollen die Bilder aber eine räumliche Tiefe vermitteln, gerade durch die räumliche Darstellung werden Bilder interessant - sie gewinnen eben an Tiefe.

In den verschiedenen Sparten der Fotografie hat die räumliche Darstellung eine unterschiedliche Bedeutung. Offensichtlich spielt die Tiefe bei Landschafts- und Architekturfotografie eine bedeutende Rolle. Auch die Produktfotografie lebt zum Teil von der Tiefe in den Bildern, wir machen aber einen Workshop zum Thema People- genauer gesagt- Portraitfotografie. Auch in diesem Metier geht es oft um Tiefe, hier ist dann aber überwiegend die Schärfentiefe gemeint. Im Peoplebereich gestalten Fotografen ihre Bilder mit Unschärfe und Schärfe. Dieses Spiel mit der Schärfentiefe verleiht dem Bild einen Eindruck von Tiefe. Scharfe Bereiche erscheinen dem Betrachter näher als unscharfe  Bereiche, das Auge des Betrachters wird automatisch zum scharfen Bereich geführt und nicht zuletzt hebt sich das Scharfe vom Unscharfen ab - es wirkt wie freigestellt.

 

In diesem Workshop wollen wir uns speziell mit dem Thema „Unschärfe“ in der Peoplefptografie beschäftigen. Was ist Unschärfe, wie kann man diese bewusst als Gestaltungsmittel einsetzen, was ist eine besonders schöne Unschärfe, was ist Bokeh?

 

Es geht um die Grundlagen um Unschärfe zu gestalten von Brennweiten über Blenden bis Abstand.

 

Wir werden in mehreren Set´s verschieden Gestaltungsmittel einsetzen, immer auf den Schwerpunkt Portraitfotografie bezogen. 

Termine, Teilnahmegebühr, Voraussetzungen/ benötige Ausrüstung

 

 Termin: nächster Termin Januar im Studio Lichtblicke

Dauer: ca. 4 Stunden

Teilnehmer: 4 Fotografen

 

Model: https://www.model-kartei.de/sedcards/model/330168/honeymoon1707/

Aufnahmebereich: Portrait

 

Teilnahmegebühr: pro Fotograf 119,00€ (Modelhonorar für nicht kommerzielle Bildrechte, Workshop-Dokumentation, Getränke und Studiomiete)

 

Voraussetzungen/benötigte Ausrüstung: 

Eigene Kamera mit Blitzschuh für Blitzauslöser (keine Kompaktkamera) und die einen manuellen Mode für Blende, Zeit und ISO hat. Für Canon, Sony und Nikon sind Blitzauslöser vorhanden. 

WICHTIG OBJEKTIVE: Benötigt wird ein Zoom 70-200mm oder ähnlich. Alternativ Festbrennweiten. Eine Festbrennweite 85mm wird ebenfalls empfohlen.

Es werden Objektive mit Anfangsblende mind. f/2.8 benötigt.

 

Anmeldung

Bitte über e-Mail anmelden, wir senden dann verbindliche Anmeldebestätigung mit weiteren Informationen zurück. Bitte unbedingt den Termin angeben auf den ihr euch anmelden wollt.

Anmeldung